Masterplan Lätten Adliswil
Adliswil, CH
2019–2020
Die Stadt Adliswil ist bestrebt, einen Teil des heute rund 15 Hektaren umfassenden Areals einer Wohn- und Gewerbenutzung zuzuführen. Ausschlaggebend für die Entwicklung des heute in der Reservezone liegenden Gebiets ist die beabsichtigte städtebauliche Aufwertung des Raums Sood-Oberleimbach sowie die Erarbeitung eines gesamträumlichen Konzepts zur Anordnung der Adliswiler .

So sollen im Lätten künftig auf 10 Hektaren Gewerbe, Arbeitsplätze und Wohnen in einem ausgewogenen Verhältnis Platz finden. Aufgrund der peripheren Lage im Einzugsbereich Kilchbergs und Zürichs, sind die funktionalen Bezüge und die Einbettung in den gebauten Siedlungskörper zentral. Die künftige Gestalt des Lätten soll hierzu eine schlüssige Antwort liefern und so das Gebiet zu einem wertvollen neuen Arbeits- und Wohnquartier Adliswils machen.

In einem kooperativen Prozess wurden die Ziele für eine künftige Nutzung definiert. Ebenso wurden verschiedene Szenarien entworfen und diskutiert, wie sich das Gebiet unter Berücksichtigung der Aspekte Nutzung, Bebauung, Freiraum, Verkehr und Lärm hin zu einem neuen attraktiven Quartier wandeln könnte. Die Ergebnisse wurden in Form eines Entwicklungsleitbildes festgehalten.
client
Stadt Adliswil
project team
Manuel Scholl, Daniel Roos (PL), Lina von Waldkirch
specialists
Planwerkstadt, Zürich