Viererfeld Bern
Areal Viererfeld / Mittelfeld Bern
3. Preis, Empfehlung zur Weiterbearbeitung
2018 -
„Den ordnenden Rahmen geben, das Unerwartete zulassen“

Im Norden Berns soll ein neues Quartier enstehem - räumlich und sozial durchmischt, mit vorbildlichen ökologischen Standards und einem grosszügigen Stadtteilpark.
Der grosszügige Raum zwischen dem Bremgartenwald und der Hangkante zur Aare wird – ausgehend von der landwirtschaftlichen Prägung des Ortes – eine geometrische Felder-Struktur angelegt, die ein robustes Gerüst für die Gebietsentwicklung etabliert. Die durch das Netz definierten Felder werden in unterschiedlicher Art bestellt: einige dicht bebaut, andere intensiv bepflanzt, weitere wiederum einfach frei gelassen. Während entlang des Waldrands die Felder offen bleiben, werden diejenigen in Richtung Aarehang mit erhöhter Dichte bebaut und formen die Stadtteilsilhouette.
Die städtebauliche Struktur vereint Ordnung, Variation und Offenheit und stellt so eine Plattform für die Umsetzung einer Vielfalt unterschiedlicher Bedürfnisse zur Verfügung. Die zu bespielenden Felder variieren in Lage, Dimension und Proportion, so dass vielerlei Interessensgemeinschaften, Nutzergruppen, Trägerschaften, Passanten und andere mehr einen passenden Bereich finden und im weiteren Prozess ihren Beitrag leisten, gemeinsam ein attraktives und belebtes Quartier zu schaffen.
team competition
In Zusammenarbeit mit:
Krebs und Herde Landschaftsarchitekten
IBV Hüsler AG, Verkehr
Philipp Klaus, Soziologie
energygroup.ch, Nachhaltigkeit
team project
Pascal Hendrickx, Julian Meier,
David Poloch, Daniel Roos (PL), Manuel Scholl (PV)
Start : 2018 Class : Urban Class : Frontpage Priority : 01